Zusatzstoffe

Aus SeifenWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Seifenmasse können unterschiedlichste natürliche Zusatzstoffe, je nach gewünschtem Effekt beigefügt werden. Je nach Art wirkt sich der Zusatzstoff auf die Farbe, die Pflege, die Schaumbildung etc. aus.


Beispiele:


Kaffee - feiner Peelingeffekt, "Geruchskiller". Ist besonders in Kaffeeseifen von Nutzen.
Honig - gibt cremigen Schaum und tollen Honigduft, außerdem caramellige Farbe (heizt auf)
Milch - cremige, weiche Seife (heizt auf, nicht isolieren), siehe auch Milchseife
Mohn - je nach Menge ein kräftiger Peelingeffekt
Puder - macht die Seife cremiger und fixiert flüchtige Düfte; Dosierung: ca. 60-80g pro 1kg Fettmasse.
Salz - macht die Seife härter. siehe auch: Salzseife.
Sand - Der Peelingeffekt ist davon abhängig, wie fein die Körnung des Sandes ist und welche Menge pro 500g Fettmasse genommen wird.
Seide - kleingeschnittene Seide (unbehandelt, ungefärbt) wird in der heißen Lauge aufgelöst. Alternativ kann man flüssige Seidenproteine verwenden. Seide heizt die Seife wie Honig auf. Wirkung: die Seife macht ein seidig-weiches Gefühl und pflegt die Haut.
Zucker - verstärkte Schaumbildung, heizt die Seife auf, also nicht isolieren


Links

Persönliche Werkzeuge