Einbettung

Aus SeifenWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Unter Einbettung versteht man eine Gestaltungstechnik, bei der einer Seife andere vorbereitete Seifen eingebettet werden. Diese Seife wird auch als "Einlegerseife" bezeichnet.

Herstellung

Grundsätzlich gibt es hier zwei grundverschiedene Techniken. Man kann entweder in einer Blockform oder mit einem Dividor arbeiten. Allen Varianten gemeinsam: Es werden verschiedenfarbige Seifenstücke/-leime kombiniert.

Arbeiten in der Blockform

Hier gibt es ebenfalls zwei Herangehensweisen. Man kann entweder die Seifenstücke, die man einbetten möchte vorbereiten, indem man die entsprechenden Formen mit Seifenleim füllt, aus einem eckigen Seifenblock die gewünschte Form ausschnitzt oder aus einer Seifenplatte aussticht und dann zusammenklebt (etwas destilliertes Wasser erleichtert dies)[1].

Die so vorbereiteten Seifenstücke sollten nach Möglichkeit relativ bald nach dem Ausformen weiterverarbeitet werden um Probleme mit verschiedenen Härten zu vermeiden, allerdings scheinen auch mehrere Monate alte Seifen noch als Einleger geeignet.[2]

Die Einleger können nun auf den Boden der Form gelegt werden und mit Seifenleim übergossen werden, bereits relativ fester Seifenleim kann in die Form eingegossen werden und man drückt die Einleger entweder ein oder hört mit dem Eingießen auf, legt den Einleger auf den Leim und gießt dann vorsichtig weiter.

Eine Alternative ist, "Platzhalter" (Zum Beispiel Plastikrohre) in den Seifenleim einzuarbeiten, diese dann nach dem Ausformen rauszudrücken und die entstandenen Löcher mit andersfarbigem frischem Leim aufzufüllen.

Arbeiten im Dividor

Im Dividor kann man die Einleger einfach direkt auf den Boden oder auf Wunsch auch eine bereits leicht angetrocknete dünne Schicht Seife legen. Es ist sinnvoll, die Einleger vorher leicht anzufeuchten und auf der Unterlage (zum Beispiel Backpapier) festzukleben. Der äußere Seifenleim kann nun einfach vorsichtig eingefüllt werden.

Persönliche Werkzeuge